Ingwer ist gesund: Seine Wirkung, Zubereitung, Aufbewahrung

Ingwer ist gesund und erfreut sich zu Recht einer immer größer werdenden Beliebtheit.

Dies ist aufgrund der zahlreichen Vorteile, die die Knolle auf den Körper hat, nicht verwunderlich. Die Wunderknolle Ingwer zählt zu den besten Superfoods und ist sowohl in der Küche als auch als Hausmittel einfach unverzichtbar.

Ingwer soll dank seiner bioaktiven Wirkstoffe gegen viele Beschwerden helfen, was die Bewohner der ostasiatischen Länder längst erkannt haben und für sich nutzen.

Doch warum ist Ingwer gesund und wie kannst Du es in den verschiedenen Speisen und Getränken verwenden? 

More...

Warum ist Ingwer gesund?

Vor allem in der asiatischen Küche ist Ingwer ein gern verwendetes Gewürz und Lebensmittel.

Der Grund hierfür ist nicht nur der angenehme Geschmack, sondern es sind auch die vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften, die der Knolle zugeschrieben werden: Ingwer gilt als reinigend, schmerzstillend und entzündungshemmend.

Ingwer kurbelt den Kreislauf, Stoffwechsel und die Durchblutung an.

 Click to Tweet

Zudem wird die Blutgerinnung erschwert, was Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegenwirkt.

Ingwer hilft außerdem bei einer Übelkeit und Magenschmerzen.

Des Weiteren unterstützt die Knolle bei Erkältungen, Husten und Halsschmerzen. Auch bei Arthrose und Rheuma soll Ingwer gute Erfolge erzielen.

Dank der antioxidativen Wirkung wird der Knolle nachgesagt, dass der Verzehr das Immunsystem stärkt.

Frischer Ingwer - Inhaltsstoffe und Wirkung

Für den fruchtig-scharfen Geschmack von Ingwer sind die Bestandteile Gingerol und Shogaol verantwortlich, aus denen die meisten positiven Effekte resultieren.

Zudem sind in der Knolle ätherische Öle, Magnesium, Kalium, Kalzium, Eisen, Phosphor und die Vitamine C und B6 enthalten.

Gingerol und Shogaol bremsen die Produktion von Stoffen, die eine Entzündung begleiten. Zudem wird die Aktivität bestimmter Rezeptoren gehemmt, die aktiv werden, wenn ein Brechreiz ausgelöst wird, wie es beispielsweise bei den Chemotherapeutika der Fall ist, die in der Krebstherapie eingesetzt werden.

Ingwer bei Erkältung

Wenn sich eine Erkältung anbahnt oder generell bei kaltem Wetter gibt es nichts Besseres, als eine warme Tasse Ingwertee zu trinken. Die wohltuende Wirkung tritt schnell ein. Die Durchblutung wird angeregt, was für einen wärmenden Effekt sorgt.

Dank des breiten Wirkungsspektrums kann oftmals der Griff zur Tablette vermieden werden, denn den enthaltenen Inhaltsstoffen werden ähnliche Wirkungen wie denen von Medikamenten nachgesagt.

Die Wurzel wirkt antibiotisch und immunstimulierend, sodass Ingwer ein gutes Stärkungsmittel ist.

Ingwer gegen Halsschmerzen und Husten

Ingwer - Hausmittel gegen Erkältung, Halsschmerzen und Husten

Wie wirkt Ingwer bei Halsschmerzen?

Ingwer wirkt bei Halsschmerzen: einerseits als Schmerzmittel und andererseits als Entzündungshemmer. Damit steht Dir ein sanftes, aber effektives Mittel zur Verfügung, das frei von Risiken oder Nebenwirkungen ist.

Ingwer ähnelt in der Wirkung dem Aspirin: Die Cyclooxygenase wird gehemmt. Dieses Enzym spielt für das Schmerzempfinden eine wichtige Rolle. Wenn es ausgeschaltet wird, verschwindet auch der Schmerz.

Je früher Du den Ingwer gegen Halsschmerzen einsetzt, desto größer ist die Chance, dass keine ernste Erkrankung entsteht.

Wie wirkt Ingwer bei Husten?

Bei Husten kannst Du aus der Ingwerknolle einen wohltuenden Hustensaft herstellen, der den Hals beruhigt, die Schmerzen lindert und eine antibakterielle Wirkung gegen die Krankheitserreger hat.

Hierfür hackst Du einige Zentimeter der geschälten Knolle klein und kochst sie mit einer mittleren Tasse Wasser und genügend Zucker auf, bis die Flüssigkeit eingedickt ist. Von diesem Hustensaft wird jede Stunde ein Teelöffel eingenommen.

Auch als Packung, die auf die Brust gelegt wird, hat sich die Knolle bei Husten bewährt. Dies hilft, den zähen und festsitzenden Schleim zu lösen, sodass das Abhusten erleichtert wird.

Das Gleiche kannst Du erreichen, wenn Du regelmäßig eine Tasse Ingwertee trinkst.

Ingwer gegen Übelkeit

Ingwer ist auch ein altbewährtes Hausmittel gegen Übelkeit. Viele Auto-, Zug- und Flugzeugreisende spüren durch den Verzehr von Ingwer eine Besserung. Der Grund hierfür ist der Inhaltsstoff Gingerol.

Wenn auch Du davon betroffen bist, kannst Du für einen optimalen Schutz vor Reiseantritt Ingwertee trinken und unterwegs kandierten Ingwer verzehren.

Die Ursache der Reisekrankheit ist die Ausschüttung von Serotonin und Dopamin (Botenstoffe) während der Reise. Der Körper reagiert darauf mit Übelkeit und Erbrechen.

Das Gingerol blockiert die Serotonin-Aufnahme. Die ätherischen Öle beruhigen zudem die gereizten Nerven.

Wer anfällig für Reisekrankheit ist, sollte schon Tage vor Reiseantritt regelmäßig Ingwertee zu trinken.

Click to Tweet

Ingwer in der Schwangerschaft

Bei einer Schwangerschaftsübelkeit kann die Ingwerknolle ebenfalls eingesetzt werden, um eine natürliche Abhilfe zu schaffen. Zudem ist sie ein idealer Begleiter bei einer Abgeschlagenheit, einer chronischen Müdigkeit und Stress.

In der Schwangerschaft sollte jedoch darauf geachtet werden, dass Ingwer nicht überdosiert wird, da die Wurzel die Wehentätigkeit fördern kann.

Der Grund hierfür ist die durchblutungssteigernde Wirkung, die ebenso den Unterleib betreffen kann. Zudem können die enthaltenen Scharfstoffe die Gebärmutter anregen.

Abnehmen mit Ingwer

Ingwer heizt, ähnlich wie Chili, dem Körper so richtig ein. Daher gilt die Knolle als Kalorienkiller.

Ingwer wirkt sich positiv auf die Verdauung aus. Er regt die Magensäfte und den Speichelfluss an und beschleunigt somit den Verdauungsprozess.

Auf diese hilft Ingwer beim Abnehmen und gleichzeitig beim Entschlacken des Körpers.

Hat Ingwer Nebenwirkungen?

Ingwer wirkt auf eine sanfte und schonende Weise und ist frei von Nebenwirkungen. Es sind keine unangenehmen oder unerwünschten Folgen zu erwarten.

Es ist lediglich möglich, dass Du nach dem Genuss ein Wärmegefühl verspürst oder sich der Kopf etwas rötet. Dies liegt an den Scharfstoffen, die die Durchblutung anregen.

Zu beachten ist jedoch, dass Ingwer, wenn er eine längere Zeit zu hoch dosiert eingenommen wird, die Wirkung der blutgerinnungshemmenden Medikamente verstärken kann.

Patienten mit Gallensteinen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetiker sollten die Ingwerknolle nur nach der Rücksprache mit dem Arzt zu sich nehmen.

Vor einer geplanten Operation darf der Verzehr aufgrund der blutverdünnenden Wirkung ebenfalls nicht erfolgen.

Ingwer aufbewahren

Die Knolle kann im ungeschälten Zustand bis zu drei Wochen lang im Kühlschrank gelagert werden. Hierfür wickelst Du sie in Küchenpapier ein und legst sie ins Gemüsefach.

Bei einer bereits angeschnittenen Knolle sollte die offene Stelle vorher erst antrocknen, bevor Du sie in den Kühlschrank legst.

Gehackten oder geriebenen Ingwer kannst Du auch einfrieren. Hierbei gehen dem Ingwer allerdings Schärfe und Würze verloren.

Damit Ingwer lange frisch bleibt, ist es wichtig, bereits beim Einkauf auf Qualität zu achten. Der Ingwer sollte schwer und fest in der Hand liegen. Nicht auswählen solltest Du eine weiche Knolle mit einer runzligen Haut oder feuchten Stellen.

Ingwer zubereiten - einige Rezepte

Der Vorteil an Ingwer ist, dass er beim Erhitzen kaum an Wirksamkeit verliert. Sehr wirkungsvoll sind Ingwertee und -wasser, denn die Dosis ist größer als beim Würzen.

Ingwertee zubereiten

Ingwertee zubereiten - Rezept
  • frisches Stück Ingwerwurzel gründlich unter heißem Wasser waschen
  • mit einem scharfen Messer 5 bis 10 dünne Scheiben schneiden
  • zusammen mit Honig und Zimt in eine Tasse geben und gut vermischen
  • Ingwer etwas zerdrücken, damit noch mehr ätherische Öle austreten
  • Wasser zum Kochen bringen, in die Tasse geben, gut umrühren
  • Tee einige Minuten ziehen lassen und anschließend die Ingwerstücken entnehmen

Tipp: Der Tee kann bei einer Erkältung auch mit Zitrone verfeinert werden (hoher Vitamin C-Gehalt). Doch die Zitrone ist nicht nur eine echte Vitaminbombe, sondern sie kurbelt auch die Fettverbrennung an, sodass Ingwer-Zitronen-Tee auch beim Abnehmen hilfreich sein kann.

Ingwer Wasser zubereiten

Ingwer Wasser besteht aus Wasser und Ingwer:

  • fünf Scheiben ungeschälten Ingwer mit heißem Wasser übergießen
  • 20 Minuten ziehen lassen

Noch erfrischender wird das Ingwer Wasser durch die Zugabe von Eiswürfeln.

Fazit zum Superfood Ingwer

Gesunde Lebensmittel in den Speiseplan zu integrieren, ist einfacher, als man oftmals denkt und wenn die Gesundheit davon so sehr profitiert, wie es beim Ingwer der Fall ist, sollte es selbstverständlich sein.

Setzt Du Ingwer bereits in Deiner Küche und als Hausmittel ein? Wenn ja, auf welche Weise? Was sind Deine Lieblingsrezepte mit Ingwer?

Teile dies
Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare